2. Mannschaft steigt in die Bezirksklasse auf

Vergangenen Samstag haben die Relegationsspiele der Saison 2021/2022 stattgefunden. Dank eines starken zweiten Platzes in der Kreisliga A hat sich unsere zweite Mannschaft für die Aufstiegsrelegation in die Bezirksklasse qualifiziert. Einige der Spieler waren bereits hochmotiviert endlich mal wieder an einer Relegation teilzunehmen, als nacheinander die Meldungen kamen, dass sowohl Ermingen als auch Nellingen auf die Teilnahme an der Relegation verzichtet.

Dies hatte zur Folge, dass die zweite Mannschaft ohne ein Spiel als Sieger der Relegation feststand. Nach einer kurzen internen Rücksprache wurde entschieden, den Aufstieg wahrzunehmen und nächste Saison eine neue Herausforderung in der Bezirksklasse anzugehen.

Herzlichen Glückwunsch an die komplette Mannschaft um Mannschaftsführer Carsten Rechtsteiner!

Folgende Spieler trugen zum Aufstieg bei: B. Rieger, T. Kamm, C. Rechtsteiner, M. Kleck, M. Köhler, I. Bierer, W. Hirschle, H. Friedrich, A. Karpa und J. Denkinger

 

Jahreshauptversammlung 06.05.2022

EINE ÄRA GEHT ZU ENDE

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Abteilung Tischtennis eröffnete Florian Schik als Abteilungsleiter pünktlich um 19:00.

Die Berichte der Ausschussmitglieder und Mannschaftsführer blickten auf die vergangenen Jahre zurück, welche durch die Covid-Pandemie geprägt waren.
Nichtsdestotrotz befindet sich die Abteilung Tischtennis finanziell, sportlich und kameradschaftlich in einem hervorragenden Zustand.
Insbesondere ist hervorzuheben, dass die konstante Jugendarbeit von Linus Kohler und Thomas Köhler Früchte trägt und wir uns nach wie vor über eine starke und motivierte Jugend freuen dürfen. Im Vergleich zu anderen Vereinen, welche immer weniger Jugendliche in ihren Reihen zählen, sind dies besonders erfreuliche Nachrichten.

Mit Blick auf die Abteilungsvorstandschaft zeichneten sich bereits im Vorfeld Änderungen ab.
Nach 10 Jahren zuverlässiger Arbeit als Pressewart, legt Tobias Rieger diese Tätigkeit nun nieder. Bis ein Nachfolger gefunden wurde wird er die Tätigkeiten aber noch weiterführen.
Julian Denkinger wird neu die Tätigkeiten als Technikwart übernehmen und so das Inventar in Schuss halten.

Die sicherlich gravierendsten Änderungen zeichnen sich durch die einvernehmliche Übernahme des Amts des Abteilungsleiters durch Ingo Bierer ab.
Nach über 17 Jahren als Abteilungsleiter stellt Florian Schik sein Amt zur Verfügung. Eine Zeit in der er als Abteilungsleiter sehr viel bewegt und umgesetzt hat. Unter seiner Führung konnte die Abteilung Tischtennis sportliche Erfolge feiern und steht finanziell besser da als je zuvor.
Florian Schik hinterlässt große Fußstapfen. Mit Ingo Bierer haben wir aber den passenden Mann in unseren Reihen, der den kommenden Aufgaben gewachsen ist.
Als Abteilung erfreut es uns besonders, dass uns Florian Schik sowohl sportlich, als auch mit seinem großen Erfahrungsschatz erhalten bleibt und dem neuen Vorstand mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.
Mit Daniel Hirschle erhält Ingo Bierer zudem einen motivierten Stellvertreter, welcher ihn stets unterstützen wird und ihm den Rücken freihält.
Mit einem Blick in die Zukunft schloss Ingo Bierer die Jahreshauptversammlung, voller Motivation auf die kommenden Jahre.

Öpfingen, 08.05.2022

Vereinsmeisterschaften 30.04.2022

Am Samstag den 30.04.2022 spielten wir erstmals nach einer zweijährigen Pause wieder die vereinsinternen Meister aus. Den Anfang machten die Mädchen und Jungen, die unter Leitung von Linus und Thomas die SiegerInnen ausspielten. 

 

Insgesamt nahmen 9 Jugendliche an den diesjährigen Vereinsmeisterschaften teil. Neben der Jungen Konkurrenz wurde dieses Jahr seit langem wieder eine Mädchen Konkurrenz ausgespielt. Es wurde in zwei Gruppen gespielt mit anschließendem Halbfinale und Finale. Besonders erfreulich war die Halbfinalteilnahme von Simon Schwalbe, der seinen älteren Konkurrenten einiges abverlangte. Am Ende konnte sich Jannik Götz vor Tim Johler als Vereinsmeister durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 behielt Johannes Fritsch die Oberhand über Simon Schwalbe.

In der Mädchen Konkurrenz wurde Jeder gegen Jeden gespielt. Am Ende setzte sich Bernadette Strahl als frisch gebackene Vereinsmeisterin durch. Auf Platz 2 Jana Peterka und auf Platz 3 Annika Hirschle. 

Im Anschluss wurde noch das beste Jugend Doppel ausgespielt, hier konnten sich Jannik Götz und Jana Peterka den Titel sichern.

À propos frisch gebacken:  Vielen Dank an dieser Stelle an die Kuchenspenden!

 

Im Anschluss an die Jugendvereinsmeisterschaften starteten die Erwachsenen mit der Ausspielung ihres Vereinsmeisters. Wir starteten mit zwei Gruppen (1 x 6er Gruppe und 1 x 5er Gruppe), aus welchen sich jeweils die ersten vier SpielerInnen für das Viertelfinale qualifizierten. 

In Gruppe 1 belegte Tobias Kamm den ersten Platz und besiegte dabei etwas überraschend auch unseren Neuzugang Saskia Becker. Die Plätze 3 und 4 belegten Linus Kohler und Michael Kleck, welche somit ebenfalls fürs Viertelfinale qualifiziert waren. In der zweiten Gruppe konnte kein Spieler alle Einzel gewinnen und so musste das Satzverhältnis über die ersten drei Plätze entscheiden. Die ersten vier Plätze belegten in nachfolgender Reihenfolge Daniel Hirschle, Thomas Köhler, Bernhard Rieger und Carsten Rechtsteiner. Nach spannenden Viertelfinalduellen standen sich im Halbfinale Thomas Köhler vs. Tobias Kamm sowie Saskia Becker vs. Daniel Hirschle gegenüber. Dabei setzten sich Thomas und Saskia in sehenswerten Spielen durch und spielten anschließend um den Vereinsmeistertitel. In einem hochklassigen Finale zeigte Saskia, dass sie auf jeden Fall eine Verstärkung für unseren Verein ist und sicherte sich direkt den Vereinsmeistertitel. Im Spiel um Platz 3 siegte Daniel nach einem zwischenzeitlichen 1:2 Satzrückstand gegen Tobias. 

Im Anbetracht der Zeit losten wir nach der Einzelausspielung direkt die Doppelpaarungen aus. Dabei kam unter anderem die Paarung B. Rieger/C. Rechtsteiner zustande, die auch in der offiziellen Runde zusammen Doppel spielen und deshalb als Favoriten in die Doppelausspielung gingen. Nichtsdestotrotz war es für die Beiden kein Spaziergang, um sich für das Finale zu qualifizieren. Hier trafen sie auf L. Kohler/M. Köhler, die sich in einem spannenden Halbfinale durchsetzen und auch im Finale direkt mit 2:0 Sätzen in Führung gingen. Doch Bernhard und Carsten gaben das Spiel nicht verloren und so musste der Entscheidungssatz über den Vereinsmeistertitel im Doppel entscheiden. Hier behielten B. Rieger/C. Rechtsteiner die Oberhand und freuten sich über den gemeinsamen Doppelvereinsmeistertitel. 

Ein großes Dankeschön für die zahlreichen Essensspenden und herzlichen Glückwunsch an alle SiegerInnen!

Neuzugang aus der 3. Liga

Mit Saskia Becker dürfen wir eine Spielerin bei der SG Öpfingen begrüßen, welche in der abgelaufenen Saison in der 3. Bundesliga der Damen beim DJK Sportbund Stuttgart aktiv war und mit ihrer Mannschaft den zweiten Platz belegte. Aufgrund ihres anstehenden Umzugs nach Ehingen war Saskia auf der Suche nach einem Verein in der Umgebung und ist dabei auf die SG Öpfingen gestoßen.

Nach einem ersten Trainingsbesuch wurde es schnell konkret und wir reichten in der Folge der Wechselantrag ein. In der neuen Saison wird Saskia in unserer ersten Mannschaft als neue Spitzenspielerin an die Platte gehen, womit wir für das Projekt „Landesklasse“ gut aufgestellt sind.

Wir freuen uns eine spielstarke und sympathische Spielerin gewinnen zu können und heißen Saskia herzlich willkommen!

 

1. Mannschaft ungeschlagener Bezirksligameister 21/22

Von links: Ingo Bierer, Linus Kohler, Daniel Hirschle, Thomas Köhler, Jan Ocker, Florian Schik und Tobias Kamm

Herrlingen II – Öpfingen               5:9

Am vergangenen Samstag bestritten wir unser letztes Spiel der Saison 21/22 gegen die zweite Mannschaft aus Herrlingen. Die Meisterschaft konnte uns bereits vor dem Spiel keiner mehr streitig machen. Der baden-württembergische Tischtennisverband hat Ende Januar aufgrund der Corona-Situation entschieden, diese Saison lediglich eine Einfachrunde auszutragen. Nichtsdestotrotz wollten wir die Saison ohne Niederlage abschließen und machten uns bester Laune auf den Weg nach Herrlingen.

Der Start ins Spiel lief alles andere als wunschgemäß und wir mussten uns in zwei der drei Doppel den Paarungen aus Herrlingen geschlagen geben. Lediglich Jan und Linus konnten nach starker Leistung das Spitzendoppel der Gastgeber besiegen. Da auch die ersten beiden Einzel verloren gingen, sahen wir uns plötzlich einem 1:4 Rückstand gegenüber und es war klar, dass wir nur mit einer Leistungssteigerung unsere weiße Weste verteidigen können. Den Grundstein hierfür legten Daniel und Florian mit recht ungefährdeten Siegen im mittleren Paarkreuz, wodurch der Anschluss wieder hergestellt war. Im Anschluss brachten uns Tobias und Linus mit ihren Siegen erstmals mit 5:4 in Führung. Zwar konnten die Herrlinger anschließend nochmal ausgleichen, doch nun waren wir nicht mehr aufzuhalten und es folgten deutliche Siege durch Jan, Florian und Daniel. Mit einem 8:5 Vorsprung im Rücken ging Linus in sein zweites Einzel und konnte sich ebenfalls eine schnelle 2:0 Satzführung erspielen. Während die Mannschaftskollegen bereits die Feiermusik aussuchten, brachte Linus den 9:5 Erfolg ungefährdet ins Ziel und sorgte somit für große Freude!

Mit 18:0 Punkten schließen wir die Saison mit deutlichem Vorsprung als Tabellenerster der Bezirksliga Ulm ab. Neben der Meisterschaft werden wir dadurch nächste Saison in der Landesklasse aufschlagen und somit erstmals überregional spielen. Auf diese Herausforderung mit teilweise bekannten und teilweise neuen Gegnern freuen wir uns!

Es siegten:
J. Ocker/L. Kohler, Jan Ocker, Florian Schik (2x), Daniel Hirschle (2x), Linus Kohler (2x) und Tobias Kamm

Ein großer Dank gilt allen Fans die uns auch in der Corona Zeit wenn es möglich war unterstützt haben. Ebenso an alle Spieler die am Aufstieg beteiligt waren.        

In der Saison 21/22 spielten Thomas Köhler, Jan Ocker, Daniel Seybold, Florian Schik, Daniel Hirschle, Linus Kohler und Tobias Kamm. Ausgeholfen und somit einen großen Teil zu Meisterschaft beigetragen haben Bernhard Rieger, Carsten Rechtsteiner und Ingo Bierer.